Blog

Gibt es die Strafe des Grabes?

Geschrieben von:

Laut Ahl sunnah wird Munker und Nakir die verstorbene Person über den Herrn, den Propheten und die Religion  befragen. Die Gläubigen Menschen werden auf diese Fragen antworten können, aber die Ungläubigen sind nicht imstande dies zu tun. Die Hadithe zu diesem Thema sind zahlreich. In das  Grab des Verstorbenen kommen letztendlich die beiden Engel. Nachdem die Toten wieder auferstanden sind werden sie befragt.   (Bazdawi „Ahl al-Sunnah Akaid“ Trans., Serafettin Pfützen, London, 1980, 237).

 

Ebu Hüreyre berichtet, dass der Prophet  (Friede sei mit ihm) zu ihm sagte:

„Nachdem der Tote bestattet wurde, kommen raben schwarze Engel zu ihm. Einer von ihnen ist  Nakir, der andere Munkar. Der Tote wird über den Propheten befragt: „Was denken Sie über diesen Mann (dem Propheten)? „. Er antwortet wie in seinen Lebzeiten auch „Er ist  Allah’s Diener und sein Gesandter. Es gibt keinen Gott außer Allah, Muhammad (Friede sei mit ihm) ist sein Diener und Gesandter und dies bezeuge Ich . Die Engel fügen hinzu:“ Wir wussten schon, dass Sie dies sagen werden „. Erst dann wird das Grab ausgedehnt und beleuchtet. Man spricht zu ihm „Liege!“.Er fragt :“Sollte ich zu meiner Familie und ihnen bescheid sagen?“.Sie werden antworten :“Schlafe als würde dich niemand aufwecken“.So schläft der Tote bis Allah ihn wieder auferstehen lässt.

Wenn er ein Heuchler ist würde er auf die Frage (Wer ist dieser Mann?) folgendermaßen antworten: „Ich würde das gleiche sagen, wie die Menschen vor mir gesprochen haben, denn ich bin ein Unwissender.“ Die Engel sagen: „Wir wussten schon, dass du so antworten würdest“. Dann sprechen die Engel zur Erde „engt ihn ein!“ und die Person wird so eingeengt, dass seine Rippen ineinander übergehen. Er wird solange Qual erleiden bis Allah ihn auferstehen lässt. (Tirmidhi, Janaiz, 70).

„Diese Ummah wird in den  Gräbern getestet. Nachdem der Mensch begraben wird und sich von Freunden und Verwandten trennt kommt ein Engel zu ihm und stützt diesen mit einer Keule in der Hand und bringt ihm zum sitzen. Man fragt ihn :“Was sagst du über diesen Mann (Propheten)?“. Wenn der Mensch ein Gläubiger war so antwortet er entsprechend : […]  (Ahmad Ibn Hanbal, Musnad, III, 3, 40).

Laut Ahl Sunnah ist der Verhör der Engel Munker und Nakir berechtigt. Die Qual und die Leiden im Grab sind berechtigt. Dies gilt für alle Ungläubigen (Kafir) und einige rebellischen Gläubige. (İmam Azam, „Fıkh-ı Ekber“, trc. H. Basrî Çantay, Ankara 1985, s. 14).

Im Großen und Ganzen gibt es im Grab schließlich  die zu beantwortenden Fragen. Selbstverständlich wird das Leben im Grab ähnlich dem Leben im Paradies sein oder eben der Hölle. Doch die wahrhaftige Belohnung sowie Bestrafung findet erst nach dem Weltuntergang statt.Ehl-i Sünnet’e göre, Münker ve Nekir, ölen kişiye Rabbini, dinini ve peygamberini sorarlar. Mü’min kişi bu sorulara cevap verir, ama kâfir veremez. Bu husustaki hadisler pek çoktur. Söz konusu iki melek ölünün kabrine gelir, Allah ölüyü diriltir ve melekler sorularını yöneltirler (Pezdevî, „Ehl-i Sünnet Akâidi“ Çev., Şerafettin Gölcük, İstanbul 1980, 237).

 

Ebu Hüreyre’den; Hz. Peygamber (s.a.s.) şöyle buyurduğu rivayet edilmiştir:

„Ölü defnedildiğinde, ona gök gözlü simsiyah iki melek gelir. Bunlardan birine Münker diğerine de Nekir denir. Ölüye: „Bu adam (Rasûlüllah) hakkında ne diyorsun?“ diye sorarlar. O da hayatta iken söylemekte olduğu; „O, Allah’ın kulu ve Resûlüdür. Allah’tan başka Allah olmadığına, Muhammed(s.a.s.)in O’nun kulu ve elçisi olduğuna şehadet ederim“sözlerini söyler. Melekler; „Biz de bunu söylediğini biliyorduk zaten“ derler. Sonra kabri yetmiş çarpı yetmiş zira‘ kadar genişletilir ve aydınlatılır. Sonra ona „Yat!“ denir. „Aileme dönüp onlara haber versem mi?“ diye sorar. Onlar da; „Akrabalarından en çok sevdiği kimseden başkası kendisini uyandırmayan, güveğinin uyuması gibi uyu!“ derler. Böylece, yatlığı yerden, Cenab-ı Allah onu tekrar diriltinceye kadar uyur.

Eğer münafık ise, „İnsanların söylediklerini duyup aynısını söylerdim, bilmiyorum“ der. Melekler de, „Böyle söylediğini zaten biliyorduk“ derler. Sonra arza: „Onu sıkıştır“ denir. Arz onu sıkıştırır da kaburga kemikleri birbirine geçer. Allah onu yattığı bu yerden tekrar diriltinceye kadar kendisine azap edilir.“ (Tirmizi, Cenâiz, 70)

„Bu ümmet kabirlerinde imtihan edilecek. İnsan defnedilip arkadaşları ondan ayrılınca, elinde topuzla bir melek gelerek onu oturtur ve; „Bu adam (Rasûlüllah hakkında ne dersin „? diye sorar. Kişi mü’min ise; „Allah’tan başka ilâh olmadığına ve Muhammed (s.a.s.)’in, Allah’ın kulu ve Rasûlü olduğuna şehadet ederim“ diye cevap verir. Melek de ona; „Doğru söyledin“ der…“ (Ahmed İbn Hanbel, Müsned, III, 3, 40).

Ehl-i Sünnet’e göre Münker ve Nekir’in kabirde ölüyü sorguya çekmeleri haktır. Kabrin sıkması ve azabı haktır. Bu bütün kâfirler ve asi bazı mü’minler için olan bir şeydir (İmam Azam, „Fıkh-ı Ekber“, trc. H. Basrî Çantay, Ankara 1985, s. 14).

Genel açıklamalardan sonra  kardeşimiz için kısaca ; kabirde ilk olarak ifade edilen sorular  ve cevapları var buna göre  kabir azabı veya orada bir cennet hayatı olacak ancak asıl günah ve sevabın tartılması ,  cennet veya cehennemin olması ve asıl ceza ve mükafatın olması kıyamet koptuktan sonraki mehşer ve mizan anından sonradır.

0

Über den Autor:

  Related Posts
  • No related posts found.

Schreibe einen Kommentar